Bildquelle: Europäische Zentralbank (EZB)

Krankheitsverlauf der Glücksspielsucht

08.12.2013
Categories Glücksspiel

Der Übergang von gelegentlichem Glücksspiel zur Unterhaltung über problematischea Glücksspielverhalten bis hin zur Abhängigkeit ist fließend. Häufig merken Spielsüchtige daher zu spät, dass ihr Spielverhalten Probleme mit sich bringt.

Phase 1: Positiver Anfang

Fast drei Viertel aller Süchtigen haben zu Anfang ihrer Spielerkarriere oft gewonnen und daher eine positive Grundhaltung zu Glücksspielen entwickelt.

Phase 2: Kritische Gewöhnung

In der zweiten Phase beginnen die Gedanken der Spieler immer öfters um die nächste Gelegenheit zum Glücksspiel zu kreisen. Glücksspiel wird öfter und intensiver als Mittel zur Flucht vor dem Alltag eingesetzt.

Phase 3: Sucht

In der letzten Phase entwickelt das Spielverhalten eine Eigendynamik, die sich aus eigener Kraft kaum noch in den Griff bekommen lässt. Die Spieler scheitern mit ihrem Versprechen aufzuhören.