Bildquelle: Promoplay, Wikimedia [CC-BY-3.0]

Was sind Glücksspiele?

08.08.2013
Categories Glücksspiel

Von Glücksspiel wird gesprochen, wenn für die Möglichkeit eines Gewinns ein Einsatz verlangt wird und der Gewinn ganz oder teilweise vom Zufall abhängt. Das entscheidende Merkmal von Glücksspielen ist, dass das Verlieren eines Spiels gleichzeitig immer mit dem Verlust des Einsatzes – meist Geld – verbunden ist.

Nach §3 Abs 1 des Glücksspielstaatsvertrags liegt ein Glückspiel dann vor, “wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. Die Entscheidung über den Gewinn hängt in jedem Fall vom Zufall ab, wenn dafür der ungewisse Eintritt oder Ausgang zukünftiger Ereignisse maßgeblich ist. Auch Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses sind Glücksspiele.”

Zu den häufigsten Spielformen in Deutschland zählen: Lotto, Lotterien, Geld- und Glücksspielautomaten, Sportwetten, Roulette, Pferdewetten, Poker und Black Jack. Der Einfluss des Zufalls kann bei diesen Spielen sehr unterschiedlich sein. Bei Roulette oder Lotto hängt das Ergebnis beispielsweise ausschließlich vom Zufall ab. Geringer ist der Einfluss des Zufalls in Spielen, in denen die Teilnehmer durch ihre Entscheidungen das Spielergebnis beeinflussen können wie z. B. bei Pocker und Black Jack.

Glücksspiele üben auf Menschen seit jeher einen besonderen Reiz aus. Dass der Spielausgang immer vom Zufall abhängig ist, gerät bei Spielern oft in den Hintergrund: Sie sind sicher, den Spielausgang beeinflussen und vorhersagen zu können – was allerdings nicht der Fall ist.